REISEZIELE
»Balearen Region
  »Ibiza
    »Cala Vedella
    »Ibiza Stadt
    »Es Canyar
    »Figueretas
    »Playa D'en Bossa
    »Playa Talamanca
    »Portinatx
    »San Antonio
    »Sant Miquel
    »Santa Eularia

Urlaub auf Ibiza - Last Minute Reisen & Hotels buchen

Ibiza

IBIZA URLAUB für die GANZE FAMILIE

Die westlichste und drittgrößte Insel der Balearen ist Ibiza. Sie gehört zur Inselgruppe der Pityusen und ist deren größte Insel. Auf einer Fläche von 573 Quadratkilometern ist Ibiza besonders für junge Leute das Urlaubsparadies Nummer Eins!

Wofür ist Ibiza eigentlich bekannt? - Party lautet das Schlagwort, das viele sofort mit Ibiza verbinden. Man kann jedoch ebenso interessante und vielfältige Inselerkundungen fernab des Partylebens unternehmen und sich mit der Familie an den sonnigen Sandstränden zurückziehen. Auch Wanderungen an der malerischen Nordküste und in den Wäldern Ibizas lohnen sich für Erholungssuchende und Naturfreunde. Und das Beste: Es dauert nur zwei Flugstunden, bis Sie sich an Ibizas schönsten Stränden aalen.

IBIZA ALL INCLUSIVE, LAST MINUTE & PAUSCHALREISEN

Party- und Nightlife, landschaftliche Vielfalt und paradiesische Strände, das sind Ibizas Reichtümer! Die schönen Badeorte und Strände Ibizas erreicht man zudem ganz schnell. Die Platja den Bossa gehört dabei zu den schönsten Stränden der Insel und ist nur wenige Kilometer von Ibiza-Stadt entfernt. Über die Strände auf Ibiza könnten wir viele Seiten füllen, einen tollen Überblick samt zugehöriger Strandkarte können Sie hier durchstöbern.

Auf Ibiza herrscht das ausgewogenste Klima der Balearen, so dass nur sehr selten Temperaturen über 30°C gemessen werden. Der Sommer auf Ibiza ist lang und von vielen Sonnenstunden geprägt, die es aber unter der frischen Meeresbrise nie zu heiß werden lassen.

Ibiza bricht zwar noch nicht die Besuchsrekorde, die Mallorca jährlich verzeichnen kann, wird aber pro Jahr von bis zu 2 Millionen Urlaubern bereist. Besonders Briten fühlen sich auf Ibiza wie zu Hause. Danach folgen Gäste aus Deutschland, Italien und Frankreich. Statt für eine gesichtslose Massenabsteige entscheiden sich immer mehr Besucher für eine gemütliche Finca, die einen ganz eigenen Charme hat und mehr Privatssphäre bietet.

WO GEHT auf IBIZA die PARTY ab?

Die Club-Szene von Ibiza - über Techno, House und Dance Floors - ist das Markenzeichen des Insellebens. Internationale hochrangige DJs legen auf der Insel die Saison über auf, aber besonders im Juli und August ist auf Ibiza am meisten los. In Ibiza trifft sich das Who is Who der Musikbranche, hierher kommen die Reichen und Schönen zum Sonnenbaden und ebenso offen werden Schwule und Lesben auf der Insel empfangen. Das Beste: Zwischen den Party-Hochburgen Ibiza Stadt, Playa den Bossa, San Antonio & Co. verkehren Busse, so dass Ihr garantiert nichts verpasst und bis zum Sonnenaufgang durchfeiern könnt.

EIVISSA - IBIZA STADT

Der wichtigste Ort der Insel ist Ciutat dEivissa (katalan.), Ibiza-Stadt. Nur acht Kilometer vom Flughafen Ibiza entfernt, erwartet Besuch die malerische Altstadt, das romantische Hafenviertel und ein lebendiges Nachtleben. Einziges Manko der Inselhauptstadt: Es gibt keinen Strand. Die schönen Badeorte und Strände Ibizas erreicht man jedoch schnell. Platja den Bossa gehört zu den schönsten Stränden der Insel und ist nur wenige Kilometer von Ibiza-Stadt entfernt.

IBIZA SEHENSWÜRDIGKEITEN

Wer Ferien auf Ibiza macht, wird einem echten Naturwunder begegnen. Der Fels Es Vedrá ragt an der Südküste vor Ibiza aus dem Meer heraus. Auf den meisten Postkarten von Ibiza ist er zu sehen und erinnert an Mythen, die bis ins Altertum zurückreichen. Hier gilt Es Vedrá als der verhängnissvolle 382 Meter hohe Fels, an dem Odysseus zerschellt ist, als er von den Gesängen der Sirenen verführt wurde. Bei einem Bootsausflug kann man den mysteriosen Fels aus der Nähe betrachten. Den besten Ausblick auf Es Vedrá hat man allerdings vom Torre del Pirata, einem Turm, der sich über den Inselklippen direkt gegenüber des mystischen Felsen Es Vedrá befindet.
Neben Spanisch wird auf Ibiza auch Katalanisch und der Inseldialekt (Ibizenk) gesprochen.

KURZTRIP von IBIZA nach FORMENTERA

Übrigens lohnt sich auch ein Ausflug zur ruhigen Nachbarinsel Formentera. Zwischen Ibiza und Formentera besteht eine Fährverbindung, die den Hafen von Ibiza Stadt mit La Savina auf Formentera verbindet. Die Überfahrt dauert lediglich 30 Minuten! Genießen Sie erholsame Badetage an Formenteras schönsten Stränden!



4**** Hotels Hotels am Strand All Inklusive Angebote

Wann beginnt die Hauptsaison auf Ibiza?

Offizieller Saisonbeginn mit einem großen Ansturm von Urlaubern ist mit der Osterzeit. Hier kann man auch schon baden und sich in der Sonne räkeln. Richtig sommerlich wird es im Juni, Juli und August. Wer zu dieser Zeit nach Ibiza reisen möchte, sollte früh buchen, da Sonnenanbeter und Partygänger gleichermaßen nach Flug- und Übernachtungsangeboten suchen. Ohne eine Wolke am Himmel kann man besonders in den Sommermonaten vom ausgewogenen Klima Ibizas profitieren.

Sun and Fun heißt das Motto! Bis Ende September jagt ein Event das nächste auf der Insel. An den milden Wintertagen nach Saisonende ist Ibiza dann kein Besuchermagnet mehr. Es herrscht Ruhe und Erholung, von der dann besonders die Einwohner Ibizas profitieren.

Wann ist die beste Reisezeit für den Ibiza Urlaub?

Badeurlauber und Partygänger sollten als Reisezeit die Sommermonate wählen, während Wanderfreunde und Naturliebhaber im Frühling voll auf ihre Kosten kommen. Besonders attraktiv ist eine Reise nach Ibiza während der Mandelblüte, die bis Ende Februar zu erleben ist. Auf jeden Fall findet man bei durchschnittlich 26°C im Sommer und gemäßigten Temperaturen um die 12°C im Winter auf Ibiza immer ein gemütliches Plätzchen unter der Sonne. Regen wird zu beiden Zeiten kaum fallen, was dem ausgewogenen Klima, dem besten aller Inseln der Balearen, zu verdanken ist.

Ibizas Lifestyle und Mentalität

Die Einwohner Ibizas sind ein warmherziges Völkchen. Die lange und lebendige Inselgeschichte wird eines der Zeugnisse sein, die die heute als freundlich und liberal bekannten Ibizenker geprägt haben. Eivissa (katalanisch für Ibiza) war stets ein hervorragender Stützpunkt im Meer und wurde von verschiedenen Kulturen als Handelszentrum genutzt, woher wohl auch die praktizierte Weltoffenheit der Ibizenker rührt. Das Inselleben bekam Einflüsse der Phönizier, Griechen, Karthagen, Römer, Byzantiner und Mauren.

Toleranz und Beharrlichkeit sind charakteristische Merkmale der Ibizenker. Während an den Küsten und im Hafen das bunte Leben tobt, herrschen im Landesinneren Verträumtheit und Ruhe. Egal welcher Religion oder Kultur man angehört, welche sexuellen Vorlieben man hat oder welche Sprache man spricht - auf Ibiza wird jeder akzeptiert, wie er ist.

Amtssprache neben dem Spanischen ist Katalanisch, das besonders unter den Einheimischen häufiger gesprochen wird. Besonders erfreuen kann man die Ibizenker, wenn man sich einige Brocken davon aneignet und sie am Morgen mit einem freundlichen Bon dia anstelle von Buenas dias oder auf Englisch und anderen Sprachen begrüßt. Interessant ist auch der eigene Inseldialekt, das sogenannte eivissenc. Allerdings beherrschen diesen nur noch wenige Personen.

Die Ibizenker sind zwar sehr weltoffen, interessieren sich aber in erster Linie für ihr eigenes Brot. Mit einem guten Maß an Offenheit und Herzlichkeit sowie ein paar Vokabeln Katalanisch, wird man jedoch schnell einheimische Freunde gewinnen, die sicher noch viele schöne bisher unbekannte Ecken der Insel kennen.

Ibizas kulinarische Spezialitäten

Auch in Ibiza wird man nicht verhungern. Das Angebot an Speisen und Getränken ist groß und einige der Inselspezialitäten sind neben der internationalen und spanischen Küche dabei besonders zu empfehlen.

Den Ibizenkischen Fleischtopf (Sofrit Pages) bekommt man in fast jedem Restaurant. Verschiedene Fleischsorten werden mit Zimt und Sanfran, leckerem Gemüse und Kartoffeln gedünstet und dann heiß serviert. Eine weitere Spezialität Ibizas ist Flao, eine Art herzhafter Käsekuchen. Natürlich dürfen auch Meeresfrüchte und der frisch gefangene Fisch auf der Speisekarte nicht fehlen.

Gegessen wird, wie in Spanien üblich, meist sehr ausgiebig und abends sehr spät. Beim gemütlichen Beisammensein kann man neben dem für Spanien typischen Sangria, auch inseltypische Spirituosen probieren. Zwei bekannte Liköre sind Frigola (Thymian-Likör, sehr süß) und Hierbas Ibicencas. Diese schmecken am besten, wenn man sie auf Eis genießt. Zudem regen sie nach einem reichhaltigen Menü die Verdauung an. Beim Feiern kann man internationale Cocktail- und Drink-Spezialitäten aller Herren Länder probieren. Auch bekommt man in Bars leckere Tapas gereicht, die mit einem guten Tropfen Wein zum besonderen Genuss werden.

Kurzum: Ibizenkische Küche ist so lecker und vielseitig, dass man gar nicht mehr aus dem Schwärmen kommen wird. Sie hat Einflüsse aus spanischer, griechischer und maurischer Kochkultur und bietet ein buntes Potpourri an Speisen in Verbindung mit zünftigen Likören.