REISEZIELE
»Balearen Region
  »Mallorca
  »Menorca
  »Ibiza
  »Formentera

Balearen Urlaub auf Mallorca Ibiza Menorca & Formentera

Balearen

DIE BALEAREN INSELN

Hätten Sie es gewusst? Zu den im westlichen Mittelmeer gelegenen Balearen gehören insgesamt 151 Inseln, die in zwei Gruppen gegliedert werden. Im Norden befinden sich die Gimnesias, mit den bekannten Hauptinseln Mallorca und Menorca sowie Cabrera. Die Pituisas, bestehend aus Ibiza und der Insel Formentera, befinden sich im Südwesten. Hinzu kommen jedoch noch 147 unbewohnte Inseln, die ebenfalls den Balearen angehören. Darunter befinden sich zahlreiche Naturschutzgebiete, die einzigartige Vielfalt widerspiegeln. Gemeinsam bilden die Balearischen Inseln eine Autonome Gemeinschaft Spaniens.

IHR BALEAREN URLAUB auf MALLORCA, MENORCA, IBIZA und FORMENTERA

Insgesamt haben die Balearen eine Fläche von etwa 5000 Quadratkilometern, von denen Mallorca mit ca. 3620 Quadratkilometern die größte Insel der Balearen und zugleich die beliebteste Ferieninsel der Deutschen ist. Viele Urlauber haben sich Mallorca zu ihrem zweiten Wohnsitz gemacht oder sind sogar direkt auf die Insel ausgewandert. Wie Mallorca locken auch auf den anderen Inseln traumhafte Strände, reizvolle Landschaften und vielfältige Kultur- und Unterhaltungsmöglichkeiten. Da fällt es schon schwer zu sagen, welche Baleareninsel die schönste ist.

Die Illa de Cabrera ("Ziegeninsel") befindet sich südlich von Mallorca im Mittelmeer. Sie ist die kleinste bewohnte Insel der Balearen und ein unvergleichlich schönes Meeresschutzgebiet. Der Geheimtipp für Naturliebhaber und Wanderfreunde ist Menorca mit seiner atemberaubenden Flora und Fauna. Party-Fans zieht es vor allem nach Ibiza, wo die besten DJs weltweit in den angesagtesten Clubs auflegen. Die kleine Insel Formentera liegt südlich von Ibiza und besticht mit einigen der schönsten Strände der Balearen. Die Hotels und Ferienanlagen befinden sich vorrangig in den beiden Orten Es Pujols und Platja de Mitjorn, so dass die übrigen Landschaften von ihrer Schönheit und Beschaulichkeit nichts eingebüßt haben. Formentera spricht daher wie Menorca eher Ruhesuchende an, aber auch als Ziel für den Balearen Familienurlaub sind sie gut geeignet.

BALEAREN REISEN - LAST MINUTE, PAUSCHAL-, FAMILIEN- und KURZURLAUB

Die vielseitigen Urlaubsinseln der Balearen decken von ausgesprochen lebhaft bis andächtig ruhig ein umfangreiches Aktivitätenangebot ab. Die malerischen Landschaften und urigen Ortschaften fernab der Tourismus-Hochburgen zeigen den starken Kontrast auf den Balearen. Wer mehr auf Partyspaß als auf Urlaubsidylle setzt, für den sind die großen Tourismuszentren auf den Inseln die richtige Wahl. Auch vor der Küste der Balearen gibt es beim Segeln, Tauchen und Schnorcheln schöne Urlaubsmomente zu erleben. Schließlich wehen an zahlreichen Balearen Stränden dank der ausgezeichneten Wasserqualität die Blaue Flagge.

Denn Jahr für Jahr kommen Reisende aus der ganzen Welt auf die Balearen und genießen auf den bekannten Ferieninseln Mallorca, Menorca, Ibiza und Formentera ihren Urlaub. Der Tourismus ist auch der stärkste Wirtschaftszweig der gesamten Region. Der internationale Flughafen von Mallorca hat eine hohe Verkehrsdichte und verbindet Tag für Tag beinah alle europäischen Metropolen mit der Insel. Selbst kleine Flughäfen in Deutschland, Österreich und der Schweiz fliegen Mallorca, Ibiza und Co. an. Zusätzlich sind die Balearischen Inseln dank zahlreicher Fährverbindungen auch an das spanischen Festland gut angeschlossen.

Schauen Sie rechts auf unserer Balearen Karte, wohin Ihre Reise geht. Nähere Reiseinformationen zu den einzelnen Inseln Mallorca, Menorca, Ibiza und Formentera finden Sie auf unseren Unterseiten.



4**** Hotels Hotels am Strand All Inklusive Angebote

Wie ist das Wetter auf den Balearen und wann ist die beste Reisezeit?

Die Balearen versprechen mit etwa 300 Sonnentagen pro Jahr bestes Urlaubsflair. Im Frühling und Sommer herrschen durchschnittlich zwischen 20°C und 30°C, während Herbst und Winter mit milden Temperaturen um die 12°C glänzen. Für Bade- und Strandurlauber sind Sommer und Herbst für ihre Ferien auf den Balearen ideal. Natur- und Wanderfreunde können vor allem den Frühling und Herbst für Ausflüge genießen.

Während der heißesten Tage im Jahr weht einem auf den Balearen auch immer eine Frische Brise vom Mittelmeer um die Nase. Das macht Mallorca, Menorca und Ibiza auch im Juli und August zu einem beliebten Reiseziel für Jung und Alt, weil Rekordtemperaturen um die 40°C sich dann nicht so heftig anfühlen. Das ausgewogenste Klima der Balearen weist Ibiza auf. Hier ist wirklich von Januar bis Dezember Saison. Im Vergleich zum regnerischen Nord- und Mitteleuropa, kann man sich auf den Inseln im Mittelmeer am blauen wolkenlosen Himmel erfreuen.

Wann steht die Mandelblüte auf Mallorca, Ibiza & Co. in voller Pracht?

In der subtropischen Klimazone gelegen, gibt es auf den Balearen eine reiche Vegetation. Besonders beeindruckend ist die Mandelblüte, die man auf jeder der Ferieninseln in den ersten Monaten des Jahres bewundern kann. Je nach Witterung brechen die Knospen Ende Januar/Anfang Februar auf. Die Inseln stehen dann in voller Blüte und lassen die Landschaften in einem ganz neuen Licht erscheinen. Einen Mallorca Urlaub zur Mandelblüte sollten sich Naturliebhaber keinesfalls entgehen lassen. Aber auch auf den anderen Baleareninseln finden sich hie und da noch alte Mandelbaumhaine, die die Landschaft in ein weiß-rosanes Blütenmeer verwandeln.

Wann ist die Hauptsaison für den Urlaub auf den Balearen?

Die Hauptsaison beginnt auf den Balearischen Inseln im April/Mai und geht bis Oktober. Zu dieser Zeit sind die Inseln der Balearen gut besucht, während es in den übrigen Monaten des Jahres deutlich ruhiger zugeht. Dann haben nicht alle Hotels, Tauchschulen und andere Inselattraktionen geöffnet.

Welche Sehenswürdigkeiten gibt es auf den Balearen?

Die kulturellen Wurzeln der Balearen reichen bis zu den Römern und Mauren. So entstand die heute einzigartige Mischung aus spanischen, arabischen und italienischen Elementen bei Festen und Bräuchen, Architektur, Küche uvm. Zeugnis von dem Einfluss der vielfältigen Völker geben die zahlreichen Sehenswürdigkeiten auf den Balearen, von denen etwa die Altstadt von Ibiza Stadt sogar zum UNESCO-Welterbe gehört. Die Kathedrale La Seu in Palma de Mallorca, die Altstadt von Ciutadella auf Menorca und viele weitere Kulturschätze werden Sie ins Staunen versetzen.

Feste und Feiern bestimmen auf allen drei Inseln das öffentlich Leben. Besonders freudig geht es bei den Patronatsfesten zu, die mit Tanz und geselligem Beisammensein zu den Jahreshöhepunkten zählen. Als religiöses Jahresfest rückt vor allem Ostern in den Mittelpunkt. Während der Semana Santa wird man vielen Traditionen begegnen, die nirgendwo anders in der Welt mit einer solchen Intensität begangen werden.

Die Balearen leben vom Tourismus. Gastfreundlichkeit ist dabei ein wichtiges Kriterium, bei dem Mallorca, Menorca und Ibiza gleichermaßen mithalten können. Die Ibizenker sind vor allem für ihre Weltoffenheit berühmt und akzeptieren jeden Besucher und Neu-Ibizenker, egal welcher Nationalität er angehört. In diesem Sinne: Willkommen auf den Balearen!

Was unterscheidet die Balearen-Einwohner von den Spaniern?

Wer mit den Einwohnern der Balearen ins Gespräch kommt wird schnell feststellen, dass sie sich ungern Spanier nennen. Denn eines haben die Mallorquiner, Menorquiner und Ibizenker gemeinsam: sie sind stolze Völker, die sehr viel Wert auf ihre eigene Kultur legen und Traditionen und Werte pflegen. So gibt es auf Mallorca und Ibiza noch vereinzelt eigene Inseldialekte, das Mallorquin und Eivissenc.

Auch unterscheiden sich die Einwohner Mallorcas, Menorcas und Ibizas im Temperament von den Spaniern des Festlands. Sehr schnell wird man in den Genuss der Gelassenheit des Inselbewohners kommen und über die innere Ruhe des sonst vor allem als feurig bezeichneten Spaniers erstaunt sein.

Spezialitäten aus der balearischen und spanischen Küche

Die Klassiker der spanischen Küche, Tapas und Sangria, kennt fast jeder. Die kleinen Appetithäppchen, die in Bars und Restaurant zu Sangria oder einem guten Wein angeboten werden, kennt man nicht nur auf dem Festland Spaniens. Mit Wurst- Käse- und Fischspezialitäten der Inseln werden sie zum besonderen Genuss. Auf den Balearen gibt es zahlreiche Weinanbaugebiete. Auch Liköre, wie Mallorcas legendärer Kräuterlikör Hierba gehören zu den Getränkespezialitäten der Balearen. Unbedingt genießen sollte man den fangfrischen Fisch der Region. Bunte Salate gibt es auch oft mit Meeresfrüchten, Muscheln, Garnelen oder Hummerfleisch.

Die Spanier - und da ist die Inselwelt der Balearen keine Ausnahme - essen viel und gern. Das Mittag- und Abendessen bestehen oft aus mehreren Gängen. Man beginnt mit einem kleinen Salat oder einer Gemüsesuppe, stärkt sich dann mit einigen Tapas und genießt schließlich ein großartiges Hauptgericht in Fisch- oder Fleischform. Wer danach noch Platz für eine Süßspeise hat, kann mit Mandelplätzchen, Kuchen aller Art und zahlreichen Backwaren das Menü abrunden.

Die weltbekannte Mayonnaise soll ihre Wurzeln auf der Baleareninsel Menorca haben. Hier schmeckt die Salsa Mahónesa besonders gut. Die größte Getränkevielfalt weist mit Sicherheit Ibiza auf, wo im bunten Nachtleben allerlei Cocktail- und Drinkspezialitäten aus der ganzen Welt angeboten werden.

Typisch spanisch oder international Schlemmen. Guten Appetit!